Grimms Märchen gerappt
An der Karl-Krolopper-Schule 3. Dez. 2011

„Ich habe gleich vier Rollen", verriet Rittika aufgeregt, bevor das Theaterstück los ging. Dann traten auch schon die jungen Schauspieler auf die Bühne und entführten Mitschüler, Eltern und Lehrer in die Märchenwelt. Bei dem Stück, handelte es sich um eine moderne, eigenwillige Inszenierung. So gab es eine Erzählerin, drei Wölfe und zwei Rotkäppchen.

Es wurde viel gerappt und zwischen Grimms Märchen hin und hergewechselt. „ In welchem Märchen sind wir denn jetzt? fragte eine Darstellerin gekonnt um zu verwirren, so schnelle wurde hin- und hergesprungen. Ein sehr gelungenes „Grimmsches Verwirrspiel".

WENN ICH DAS
SIEBTE GEISSLEIN
WÄR

Mit Kindern der Karl-Krolopper-
Schule/Förderschule
in Kelsterbach